Sonntag, 1. Juli 2012

EM-Trostpflaster-Törtchen

Die EM ist vorbei. Jeder kann sich sicherlich noch an die Halbfinalniederlage gegen Italien erinnern (und ja, es tut noch weh...).
Mich schmerzte unser Ausscheiden doppelt, da ich eigentlich für morgen ein paar "Europameister"- oder "Vizemeister"-Cupcakes backen wollte. Dafür hatte ich mir doch auch extra ein paar Muffinförmchen in schwarz-rot-gold gekauft (die auch ganz wunderbar aussehen).
Tja und nun waren wir ausgeschieden. Sollte ich die Förmchen also bis zum nächste Großereignis im Schrank lassen? 
Nein, das sehe ich ja gar nicht ein... ! 
Also müssen ein paar Trostpflaster-Cupcakes her. 

Als Muffingrundlage dient ein "Zupfkuchen-Muffin" und das Topping ist ein Vanillepudding-Topping mit den Resten aus meiner Schoko-Marshmallow-Creme, die ich für die Whoopies benutzt habe (man lässt ja schließlich nichts verkommen).

Zutaten (für die Muffins):
150 g Mehl
100 g Butter
100 g Zucker
2 EL Kakaopulver
1 TL Backpulver

2 Eier
100 g zerlassene Butter
100 g Zucker
200 g Magerquark
1/2 Pk. Vanillepuddingpulver

Zubereitung:
Ofen auf 175°C vorheizen und Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.
Aus den ersten fünf Zutaten einen Mürbeteig kneten (sollte er zu trocken sein, einfach 1-2 EL Milch oder Buttermilch hinzugeben). 2/3 des Teiges gleichmäßig in die Förmchen verteilen und am Boden fest andrücken. Das restliche Drittel beiseite stellen.
Eier schaumig schlagen, Zucker und Butter zugeben, zuletzt Quark und Puddingpulver unterrühren  bis eine glatte Masse entsteht. Diese in die Förmchen verteilen.
Restlichen Mürbeteig in Stücke zupfen und auf der Quarkmasse verteilen. 
Ab in den Ofen  und für 25 Minuten backen lassen.


Zutaten (für das Vanillepuddingtopping):
1/4 L Milch
1/2 Pk. Vanillepuddingpulver (was ein Zufall, dass ich von den Muffins noch 1/2 Pk. übrig hatte. ;-) )
60 g Zucker
3 TL Vanillezucker
100 g weiche Butter

Zubereitung:
3 EL Milch mit Zucker, Vanillezucker und Puddingpulver glatt rühren.
Restliche Milch aufkochen, Puddinggemisch gründlich mit einem Schneebesen einrühren und erneut aufkochen lassen.
Pudding abkühlen, dabei hin und wieder umrühren, damit sich keine Haut bildet.
Butter cremig schlagen und nach und nach den Pudding unterrühren.
Vor dem Verarbeiten mindestens (!) 30 Min kalt stellen.


Olé, olé, olé !

Kommentare:

  1. Schau mal in meinem Blog vorbei... habe da was nettes für dich hinterlassen :-)

    http://karensbackwahn.blogspot.de/2012/07/mein-erster-award.html

    AntwortenLöschen
  2. Mit dem schicken Trostpflaster laesst man sich das EM-Aua doch gerne verarzten :o)

    liebe Gruesse,
    Persis

    AntwortenLöschen

Der Post wird erst nach Überprüfung durch den Bloginhaber veröffentlicht.
Ich behalte mir vor, Beleidigungen, Spam und blablabla ohne Vorwarnung zu löschen.

LinkWithin9

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...