Sonntag, 27. April 2014

Zitronenkuchen (ich backs mir)




Claretti hat zur nächsten Runde "ich back's mir" aufgerufen.
Witzigerweise hatte ich bisher bei jeder Runde direkt ein Rezept im Kopf, welches ich auch immer umgesetzt habe. So auch hier.
"Zitrusfrüchte" war das Thema für diesen Monat und sofort hatte ich einen Zitronenkuchen vom Blech im Kopf. Einen mit Boden, Creme und obendrauf fein aufgereihte Butterkekse und ein Guss drüber. Kennt ihr sicher.

Tja. So zumindest der Plan.
Nachdem ich alle Zutaten eingekauft hatte und loslegen wollte, fing ich an zu grübeln. 
Blechkuchen. Hm... Hatte ich eigentlich in der neuen Küche jemals einen Blechkuchen gebacken? 
Nein, ich glaube nicht. Also, wie das so ist, holt man seine drei Backbleche raus und stellt bei zweien davon fest, dass sie viel zu niedrig und zum Kuchenbacken völlig ungeeignet sind. Möööp.
Das dritte aber war perfekt. Perfekte Größe, perfekte Höhe. Ha! 
Aber das Leben ist nun mal nicht perfekt. Auch hier nicht, wie ich schnell feststellen musste, denn das Backblech war zu breit. Ungläubig stand ich vor dem Backofen. What the f...! Zu breit?!?
Ja, und nun?!? Ich wollte doch Blechkuchen. Mit Zitronencreme. Und sauber aufgereihten Butterkeksen.
Ich hätte schreien können (ich glaube, das habe ich auch).

Ich hatte also die Wahl. Entweder noch ein neues Backblech kaufen, nichts backen oder improvisieren.
Ich entschied mich für letzteres.


Zutaten:
Wer ein für den Ofen passendes Blech hat, kann den Kuchen natürlich auch als Blechkuchen machen. Wie man sieht, eignet sich aber auch eine Springform ganz wunderbar. :-)

Rührteig/Boden:
200g Butter
200g Zucker
1 P. Vanillezucker
4 Eier
250g Mehl
1/2 Pk. Backpulver

Creme:
2 Tassen Wasser
1 Tasse Zucker
2 Pk. Puddingpulver Vanille
125g Butter
2 Eigelb
1 1/2 EL Zitronensaft

Topping:
400g Sahne
etwas Zucker
Butterkekse (ca. 40 Stück für ein Blech und ca. 1/2 Packung für meine Variante)

Guss:
1 Pk. Puderzucker
5-6 EL Zitronensaft



Zubereitung:
Ofen auf 200°C Umluft vorheizen

Rührteig/Boden: Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier cremig rühren.
Mehl und Backpulver mischen und unter die restliche Masse rühren.
Alles auf ein Blech oder die Springform streichen und für 15-20 Min in den Ofen.

Creme: Pudding mit Wasser und Zucker aufkochen. Restliche Zutaten hinzugeben und noch warm auf den Kuchen streichen und vollständig erkalten lassen.

Topping: Sahne mit etwas Zucker steif schlagen und auf den Kuchen streichen. 
Butterkekse schön aufgereiht hinzugeben (für die Backblechvariante) oder zerbröseln (ihr wisst ja: Nudelholz und Gefrierbeutel!) und drüberstreuen. 

Guss: Puderzucker und Zitronensaft mischen und auf den Keksen verstreichen.

Alles am besten über Nacht durchziehen lassen.

Meine Kollegen werden wie immer als Testesser herhalten müssen.
Wenn es Verluste gibt, werde ich mich melden. ;-)

Alles Liebe!
Katrin


ichbacksmir

Kommentare:

  1. Das sieht super aus! Bestimmt 1000 x schöner als die Blechvariante... :)

    Schönen Sonntag
    Anita

    AntwortenLöschen
  2. Super Idee, und Streusel geben der Sache bestimmt eh das Extra :) Was in der Küche passiert geht ja alle, die nicht mitgemocht haben, ohnehin nichts an ;) Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. OHHHHH des is mal ah KUACHA fürs AUGAL ah...
    soooooo gschmackig SCHAUT der aus,,,
    und sooo leicht,,, also bei dem NIMMT ma sicher nit vuiii zua
    und wenn is ahhhhhhh egal::::
    IMMER her MIT DEN guaten REZEPTAL....
    HOB´S no fein bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  4. Der sieht superlecker aus. :-)
    Werde ich auch demnächst mal ausprobieren...zum Glück ist bald wieder ein Feiertag, nachdem die Schule heute wieder begonnen hat und damit auch der Alltag...

    Liebste Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Der sieht superlecker aus. :-)
    Wird zur Feier der Feiertages auch gezaubert...

    Liebste Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Ich hätte gerne ein Stück von diesem tollen Kuchen, der in der Springform viel schöner aussieht, als auf dem Blech. Wer will schon Blechkuchen? ^^

    LG Sandra :-)

    AntwortenLöschen
  7. Wow der Kuchen sieht klasse aus, richtig lecker. Ein tolles Rezept, das werde ich mir direkt abspeichern=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Der Post wird erst nach Überprüfung durch den Bloginhaber veröffentlicht.
Ich behalte mir vor, Beleidigungen, Spam und blablabla ohne Vorwarnung zu löschen.

LinkWithin9

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...