Sonntag, 29. Juni 2014

Bloomin-Bread

Ihr Lieben, 

endlich bin ich dazu gekommen, ein Rezept von meiner ewigen To-Do-Liste zu erledigen.
Bloomin-Bread. 
Ich kann gar nicht genau sagen, wie lange mich das Rezept schon anschreit, endlich ausprobiert zu werden und ich könnte mir in den Allerwertesten beißen, dass ich es nicht früher getestet habe.

Es ist noch nie passiert, dass etwas aus meiner Küche von meinen Gästen so schnell weginhaliert wurde. Ich konnte noch nicht einmal ein Foto davon machen. Auch nicht mit dem Handy.

Der beste Anlass, einfach noch ein Bloomin-Bread zu backen. 
Nur für euch. 
Ich weiß, ich bin toll. :-)



Zutaten (für 4 Portionen/Personen):
1 mittelgroßer Laib Brot oder ein Baguette (nachdem ich beide Varianten getestet habe, favorisiere ich mittlerweile das Baguette)
ein paar Scheiben gut schmelzender Käse (z. B. Raclette- oder Bergkäse oder Tilsiter)
1 Rolle Kräuterbutter
2 Frühlingszwiebeln

Zubereitung:
Ofen auf 200°C / Umluft vorheizen
Die Kräuterbutter bei schwacher Hitze in einem Topf schmelzen.
Währenddessen das Brot in ca. 1,5 - 2 cm Abstand rautenförmig einschneiden. Dabei darauf achten, dass ihr zwar bis zum Boden ein- aber nicht durchschneidet (ganz wichtig!)!


Den Großteil der geschmolzenen Butter mit einem Pinsel in die Schlitze tupfen.
Den Käse in kleinere Stücke schneiden und in die Schlitze schieben. Das Gleiche macht ihr mit den Frühlingszwiebeln (vorher natürlich in kleine Ringe geschnitten), bis das ganze Brot mit Käse und den Zwiebeln gespickt ist.
Die restliche Kräuterbutter darüberträufeln/gießen/pinseln.
Das Brot in Alufolie einwickeln und für 15 Minuten ab in den Ofen. Nach dieser Zeit die Alufolie öffnen und nochmal 10 Minuten weiterbacken.

Zum Servieren das Brot in grobe Stücke schneiden. 



Und dann heißt es schnell sein. Ihr wisst schon: Weginhalieren und so. :-)

Ich persönlich möchte jetzt immer zum Grillen ein solches Baguette dazu. Da können die gekauften Kräuterbutterbaguettes bei Weitem nicht mithalten. Selbst Herr S., der eigentlich keinen Käse mag, hat sich mal schöööön in dieses Baguette reingelegt. :-)
Anschließend war ganz schweres Futterkoma angesagt. *hehe*

Denkbar wäre hier auch eine Variante mit Fetakäse oder Mozzarella.
Oder mit Zwiebeln und Schinkenspeck.
Oder mit Frischkäse. 
Oder Olivenöl, etwas Tomatenmark und Oregano (Pizzastyle).
Oder als süße Variante mit Zimt und Zucker.
Oder oder oder... 

Öh... Ich muss weg. Einkaufen. :-)

Wer sich über die fehlenden Frühlingszwiebeln auf den Bildern wundert: 
die habe ich bei der zweiten Variante vergessen. Da war der Post aber schon geschrieben und die Bilder habe ich später gemacht. Ups. Sorry. 

Kommentare:

  1. Jamjamjam- dass liest sich superlecker und ich weiß jetzt schon, was es zum nächsten Grillen gibt. Leider ist das Wetter nicht ganz so "grillig" , aber der Sommer ist ja noch jung...
    Lieben Dank für da Rezept!
    Grüße aus Flensburg
    Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber sehr gerne doch! Viel Spaß beim Ausprobieren. :-)
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  2. ...hab es auch jetzt schon zig mal gelesen...hab die Nase endgültig voll...ich mach's jetzt auch...gleich heute...danke für diesen Popotritt♥...:-) LG Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, da bin ich aber mal gespannt. Berichte mal, wenn Du es gemacht hast. :-)
      LG Katrin

      Löschen

Der Post wird erst nach Überprüfung durch den Bloginhaber veröffentlicht.
Ich behalte mir vor, Beleidigungen, Spam und blablabla ohne Vorwarnung zu löschen.

LinkWithin9

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...